Mehrere Suchwörter mit Komma trennen
Suche:

« Zurück

Netzwerke im Bezirk Hamburg-Nord

BEZIRKSEBENE

Regionale Bildungskonferenz Hamburg-Nord

Die Regionalen Bildungskonferenzen (RBK) sind ein gemeinsames Vorhaben aller sieben Bezirke und der Behörde für Schule und Berufsbildung. Sie haben den Auftrag, bestehende Bildungsangebote aufeinander abzustimmen und ggf. weitere Bildungsangebote und Maßnahmen anzuregen. Das Ziel ist die flächendeckende Vernetzung aller Bildungseinrichtungen der Stadtteile und Quartiere, um bedarfsgerechte Angebote zu erzielen.
Die Regionalen Bildungskonferenzen sind öffentlich. Alle Interessierten können die Konferenz als Gäste verfolgen.

Kontakt: Bezirksamt Hamburg-Nord
Fachamt Sozialraummanagement
Geschäftsstelle RBK Hamburg-Nord
Weidestraße 122c
20249 Hamburg

E-Mail: rbk-hamburg-nord@bsb.hamburg.de

Weitere Informationen unter: www.­hamburg.­de/­rbk-hamburg-nord

BEA - Bezirkselternausschuss Nord

Die Bezirkselternausschüsse sind die Vertretung der Eltern mit Kindern in einer Kita oder GBS.

Der Bezirkselternausschuss Nord (BEA) trifft sich ca. alle 2 Monate in der Evangelische Kita Matthäus, Poßmoorweg 48, 22301 Hamburg.
Hier werden Erfahrungen ausgetauscht, Entwicklungen und aktuelle Themen diskutiert, die Förderung der Eltern(mit)arbeit in den KiTa's besprochen und nach Möglichkeit umgesetzt, die anwesenden Delegierten der Ausschüsse berichten aus ihren Gebieten.
Die Sitzungen des BEA-Nord sind grundsätzlich öffentlich und alle interessierten Eltern sind jederzeit herzlich willkommen – jedoch leider nicht stimmberechtigt.

Termine: www.­bea-nord.­de

Netzwerk Frühe Hilfen Bezirk Hamburg-Nord

Das Netzwerk Frühe Hilfen richtet sich an alle in den Frühen Hilfen tätigen Personen und Institutionen des Bezirkes Hamburg-Nord in der Jugendhilfe, Familienförderung und Gesundheitsförderung und an die betroffenen Eltern. Mit Runden Tischen, Informations- und Fortbildungsveranstaltungen sollen Kooperationen gefördert und verbindliche Vorgehensweisen in der interdisziplinären Zusammenarbeit ermöglicht werden.

Weitere Informationen unter: www.­barmbek-basch.­info/­kinder-und-familienzentrum-im-barmbekbasch/­netzwerk-fruehe-hilfen-bezirk-hamburg-nord

Netzwerk Inklusive Erwachsenenbildung Hamburg (NIEB)

Im Netzwerk inklusive Erwachsenenbildung haben sich unterschiedliche Träger der Erwachsenenbildung, der Eingliederungshilfe und der Selbsthilfeverbände für Menschen mit Behinderungen zusammengeschlossen. Gemeinsam wird das Ziel verfolgt, Bildungsarbeit für Erwachsene in Hamburg inklusiv zu gestalten.

Weitere Informationen unter: www.­hamburg.­de/­skbm/­12127984/­netzwerk-inklusive-erwachsenenbildung-nieb
E-Mail: nieb@lmbhh.de

Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT - Arbeitskreis Nord

SCHULEWIRTSCHAFT ist das Netzwerk für partnerschaftliche Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft - regional verankert, bundesweit vernetzt. SCHULEWIRTSCHAFT bringt Schulen und Unternehmen zusammen, damit Jugendlichen der Übergang in die Berufswelt und Unternehmen die Nachwuchssicherung gelingt. Themenschwerpunkte sind Berufsorientierung, ökonomische Bildung und MINT-Förderung.

Weitere Informationen unter: www.­schule-wirtschaft-hamburg.­de/­arbeitskreise/­nord/­termine

STADTTEILEBENE

Barmbeker Ratschlag

2005 wurde der Barmbeker Ratschlag gegründet: Einmal im Monat treffen sich Profis aus Barmbek-Nord, um Informationen auszutauschen und zu planen, was gemeinsam getan werden kann, um den Stadtteil voran zu bringen. Der Ratschlag tagt jeweils am zweiten Dienstag des Monats, nur im Sommer und im Winter fällt er je einmal aus. Der Ratschlag trifft sich immer um 10 Uhr im Bürgerhaus in Barmbek.

Weitere Informationen unter: www.­barmbek-nord.­info/­barmbek-nord/­barmbeker-ratschlag.­htm

Kontakt: info@barmbek-nord.info

Stadtteilrat Barmbek-Nord

Im Stadtteilrat Barmbek-Nord arbeiten Menschen zusammen, die im Stadtteil Barmbek-Nord wohnen, arbeiten oder sich für den Stadtteil interessieren. Als Mitglieder und Gäste sollen vor allem Bewohnerinnen und Bewohner sowie Nutzerinnen und Nutzer des Stadtteils, lokal aktive Initiativen und Vereine, Vertretungen von im Stadtteil agierenden Unternehmen und Einrichtungen, Parteien und Glaubensgemeinschaften an seiner Arbeit teilhaben. Der Stadtteilrat ist unabhängig und parteilich nicht gebunden.

Weitere Informationen unter: www.­barmbek-nord.­info/­barmbek-nord/­Stadtteilrat-Barmbek-Nord.­htm

Kontakt: Stadtteilrat Barmbek-Nord
c/o Bürgerhaus in Barmbek
Lorichsstr. 28 A
22307 Hamburg
E-Mail: Stadtteilrat@Barmbek-Nord.info

Stadtteilrat Barmbek-Süd

Der Stadtteilrat Barmbek-Süd kümmert sich um Angelegenheiten, die die Menschen des Stadtteils in die Stadtteilratssitzungen einbringen. Er führt Aktivitäten im Stadtteil durch, z.B. Feste und Diskussionsveranstaltungen. Die Themen werden durch die Verwaltung, soziale Einrichtungen, Vorschläge der Bürger/innen und Informationen des Stadtteilrats bestimmt. Die Beschlüsse des Stadtteilrats werden den zuständigen Stellen mitgeteilt. Die Bezirksversammlung hat den Stadtteilrat als Vertretung für Barmbek-Süd anerkannt.

Weitere Informationen unter: www.­barmbek-sued.­de

Kontakt: Stadtteilbüro Barmbek-Süd
Wohldorfer Straße 30
22081 Hamburg
Telefon: 040 519 0080-67
E-Mail: stadtteilrat@barmbek-sued.de

Arbeitskreis Dulsberg

Der Arbeitskreis Dulsberg (AKD) ist ein freier Zusammenschluss von Einrichtungen im Stadtteil - sowohl staatlicher als auch verschiedener freier Träger - die im sozialen, kulturellen und Bildungsbereich tätig sind. Ziel des Arbeitskreises ist der Erhalt, die Förderung und evtl. Erweiterung der im Stadtteil bestehenden sozio-kulturellen Angebote. Der AKD trifft sich monatlich zu einem Informationsaustausch.

Weitere Informationen unter: www.­dulsberg.­de/­institutionen/­arbeitskreis

Kontakt: Arbeitskreis Dulsberg
c/o Stadtteilschule Alter Teichweg
Alter Teichweg 200
22049 Hamburg
Telefon: 694 49 141

Stadtteilrat Dulsberg

Der Stadtteilrat Dulsberg soll wesentlich bei der Verbesserung der Lebensqualität im Stadtteil mitwirken. In diesem Sinne wird er alle Maßnahmen, die der Verbesserung der Lebensbedingungen im Stadtteil dienen sollen, kritisch prüfen und eigene Vorstellungen erarbeiten. Die Sitzungen des Stadtteilrates sind öffentlich und beginnen mit einer Bürger/innensprechstunde, in der alle Dulsberger/innen ihre Ideen, Vorschläge und Beschwerden vorbringen können, die das Leben im Stadtteil betreffen.

Weiter Informationen unter: www.­dulsberg.­de/­stadtteilrat

Kontakt: Stadtteilbüro Dulsberg
Probsteier Str. 15
22049 Hamburg
Telefon: 652 80 16
E-Mail: str@dulsberg.de

Arbeitskreis Langenhorn

Im Arbeitskreis Langenhorn sind viele soziale Einrichtungen aus dem Stadtteil vertreten, um sich untereinander zu vernetzen. Er kommt 4 Mal im Jahr zusammen, um sich über Entwicklungen im Stadtteil und Aktuelles aus den Einrichtungen auszutauschen. Wer in den E-Mail-Verteiler aufgenommen werden möchte, um Informationen und Einladungen zum nächsten Arbeitskreis zu erhalten, kann sich an Statteilpastor Joachim Tröstler wenden: unser-langenhorn.­de/­stadtteilpastor

Stadtteilrat Langenhorn

Weitere Informationen unter: www.­leila-ev.­de/­stadtteilrat
Telefon: 040-303 301 64
E-Mail: leila@leila-ev.de

Winterhuder Bildungsgespräche

Die Winterhuder Bildungsgespräche sind ein Zusammenschluss vieler Bildungseinrichtungen aus dem Quartier. Über die Bereitstellung von Know How, Infrastruktur und Equipment ermöglichen die regelmäßigen Foren den teilnehmenden Einrichtungen einen leichten Zugang zu fachlichem Austausch, zu möglichen Kooperationspartnern im Viertel sowie Gelegenheiten der Zusammenarbeit und Vernetzung, zur Umsetzung gemeinsamer Projekte und damit die Verbesserung der Qualität pädagogischer Angebote.

Mehr Informationen unter: www.­q-acht.­net/­winterhude-uhlenhorst/­projekte/­winterhuder-bildungsgespraeche.­php

Suchen, finden, aktiv sein!

Klicken Sie einfach auf
einen oder mehrere
Bezirke und dann

In gewählten Bezirken Suchen suchen
BildungMusikSportKulturSprachenUmweltTreffpunkteFreizeit

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 06.05.2020