Anbietersuche
Suche:

« Zurück

Über den Anbieter

Beratung und Betreuung bei Erziehungsfragen, Partnerschaftskonflikten, Trennungs- und Scheidungsfragen für Flüchtlinge und Asylbewerberinnen bzw. Asylbewerber, die in Wohnunterkünften leben.

Der Allgemeine Soziale Dienst für Migranten bzw. Fachdienst für Migranten im Fachamt Jugend- und Familienhilfe ist zuständig für Beratung und Betreuung von Flüchtlingen und Asylbewerberinnen bzw. Asylbewerbern, die in Wohnunterkünften leben, und nimmt dort auch die jugendamtlichen Aufgaben wahr, z. B. auch bei Minderjährigen, die alleine auf der Flucht sind.

Der Fachdienst berät und unterstützt die Bewohner in sozialen Belangen (z. B. Möglichkeiten der Wohnungsversorgung, KITA-Besuch, Beschulung, etc.). Er nimmt als Allgemeiner Sozialer Dienst auch die Aufgaben nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz wahr und bietet Beratung und Unterstützung für Eltern oder Alleinerziehende in erzieherischen Fragen.

Der ASD versucht, Ursachen für Not- und Krisensituationen zu erkennen und durch Informationen, Beratungs- und Hilfeangebote die Betroffenen wieder in die Lage zu versetzen, ihre eigenen Kräfte zu mobilisieren und die Probleme zu bewältigen.

Der ASD berät und vermittelt Hilfen ausschließlich für folgende Personenkreise:

  • Kinder,
  • Jugendliche,
  • junge Volljährige,
  • Familien,
  • Schwangere,
  • Alleinerziehende und
  • Personen, die tatsächlich für Kinder und Jugendliche sorgen.

Der ASD berät die vorgenannten Personenkreise insbesondere zu folgenden Themen:

  • Erziehungsfragen,
  • Partnerschaftskonflikte,
  • Trennungs- und Scheidungsfragen und Probleme mit Absprachen zum Umgang,
  • Drogen- und Alkoholprobleme,
  • psychische Probleme,
  • sexueller Missbrauch,
  • Gewalt in der Familie und
  • Fragen der Inpflegegabe.

Der ASD bewilligt bei Bedarf Hilfen zur Erziehung und unterstützt bei der Beantragung von Kuren (für Kinder und Jugendliche, Mutter-Kind Kuren).

Auf Grundlage des Sozialgesetzbuchs VIII, des Kinderschutzgesetzes und des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist der ASD insbesondere zuständig für:

  • Schutzmaßnahmen in Notfällen von akuter Gefährdung von Kindern und Jugendlichen,
  • Mitwirkung in Verfahren vor dem Familien- und Vormundschaftsgericht,
  • Zusammenarbeit mit den freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe und weiteren Institutionen und Behörden
  • Förderung der Zusammenarbeit von Institutionen im Stadtteil zur Vernetzung und zur Bündelung vorhandener Ressourcen.

Der ASD vermittelt im Notfall kurzfristige Hilfen bei Ausfall der Erziehenden.

Öffnungszeiten:

Mo. - Do.: 9:00 - 16:00 Uhr
Fr.: 9:00 - 14:00 Uhr

Suchen, finden, aktiv sein!

Klicken Sie einfach auf
einen oder mehrere
Bezirke und dann

In gewählten Bezirken Suchen suchen
BildungMusikSportKulturSprachenUmweltTreffpunkteFreizeit

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 06.05.2020