Mehrere Suchwörter mit Komma trennen
Suche:

« Zurück

Exkursion: Bismarck und die Hamburger/innen

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg - Hamburger Forum für Analyse, Kritik und Utopie e.V., Alstertor 20, 20095 Hamburg

Inhalt

Welche Alternativen gab es zur Bismarckschen Reichseinigung und Kolonialpolitik? Ein Rundgang um den Rathausmarkt

Nach dem Tod Otto von Bismarcks setzten Hamburger Bürger ihm ein großes Denkmal in Form einer Rolandfigur auf den Stintfang – ein Denkmal, das gerade aufwändig restauriert wird.

Ist Bismarck zurecht ein Denkmal gesetzt worden oder verleugneten die Hamburger Bürger dabei ihre bisherige Selbständigkeit, republikanische Gesinnung und militärische Selbständigkeit? Auf den Spuren von Karl Marx, Friedrich Engels und der Verleger Julius Campe und Otto Meißner stellt Jürgen Bönig Orte in Hamburg vor, wo Alternativen zum obrigkeitsstaatlichen Weg zur Reichseinigung und bevormundenden Umgangs mit der Bevölkerung formuliert worden sind.

Während des Rundgangs stellen wir den Teilnehmern/-innen eine Audio-Guide-Anlage zur Verfügung. Aus hygienischen Gründen bitten wir, nach Möglichkeit einen eigenen Kopfhörer mit 3,5 mm Klinken-Stecker mitzubringen.

Die Teilnehmer/innenzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter anmeldung@rls-hamburg.de.

Weitere Infos vom Anbieter

Förderungsart
Politische Bildung (HH) Förderung Kurse 2020 (Landeszentrale für politische Bildung)
Unterrichtsart
Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht
wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet.
Präsenzunterricht

Suchen, finden, aktiv sein!

Klicken Sie einfach auf
einen oder mehrere
Bezirke und dann

In gewählten Bezirken Suchen suchen
BildungMusikSportKulturSprachenUmweltTreffpunkteFreizeit

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 06.05.2020