Mehrere Suchwörter mit Komma trennen
Suche:

« Zurück

Stadtgang: Zur Geschichte jüdischer Ärzte und Ärztinnen in Hamburg

Hamburger Volkshochschule, Schanzenstraße 75, 20357 Hamburg

Inhalt

Jüdische Ärzte spielten in Hamburg früher eine besondere Rolle: Sie stellten vor 1933 immerhin ein Viertel der Ärzteschaft. Wir besuchen Orte, die von der über 400-jährigen Geschichte von Judentum und Medizin in Hamburg erzählen: der jüdische Friedhof in Altona, das ehemalige Israelitische Krankenhaus auf St. Pauli sowie Stolpersteine. Diese erinnern an von den Nationalsozialisten brutal verfolgte und ermordete jüdische Ärztinnen und Ärzte.
Achtung: Eine Kopfbedeckung für männliche Teilnehmer ist bei diesem Termin Pflicht.

Hinweis: Eine Anmeldung ist für die Stadtgänge nicht erforderlich, Sie können auch vor Ort bezahlen. Eine Anmeldung wird aber empfohlen, damit wir Sie ggfs. über einen Ausfall informieren können. Männer bitte mit Kopfbedeckung.

Unterrichtsart
Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht
wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet.
Präsenzunterricht

Suchen, finden, aktiv sein!

Klicken Sie einfach auf
einen oder mehrere
Bezirke und dann

In gewählten Bezirken Suchen suchen
BildungMusikSportKulturSprachenUmweltTreffpunkteFreizeit

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 06.05.2020