Anbietersuche
Suche:

« Zurück

Beratungsstelle: Ankerstelle - Beratung für Familien mit Migrationshintergrund

Über den Anbieter

Zielgruppe:

Familien, Jugendliche und Kinder, insbesondere Frauen, mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund, vornehmlich im Bezirk Eimsbüttel, die…

• sich einsam fühlen und keine Hilfen finden
• alleinstehend sind
• Fragen oder Sorgen zur Erziehung und kindlichen Entwicklung haben
• Erfahrungen mit häuslicher Gewalt haben
• sich in einer Überforderungssituation befinden
• sich in Scheidungs- und Trennungssituationen befinden
• Traumatisierungen erfahren haben, z. B. durch Flucht
• Orientierung in der neuen Heimat benötigen
• wirtschaftliche Probleme haben
• durch gesundheitliche Probleme einzelner Familienmitglieder überfordert sind, bzw. Schwierigkeiten mit Behinderungen in der Familie oder eigene Beeinträchtigungen haben

Ankerstelle bietet Unterstützung in folgenden Fällen:

• Anonyme Beratung: telefonisch, persönlich und per E-Mail
• Einzelgespräche mit den Betroffenen und
• Muttersprachliche Beratung Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch und Arabisch (bei anderen Sprachen Hinzuziehung von Dolmetschern möglich)
• Gegenseitige Unterstützung in Gruppenangeboten und Gesprächskreisen.
• Kontakt und Austausch zu anderen Familien.
• Vermittlung in weitere Angebote
• Begleitung zu Behördenterminen.
• Informationen zu rechtlichen, medizinischen und therapeutischen Hilfen

Terminüberblick

Die offene Sprechstunde findet jeden Mittwoch von 10:00 - 12:00 Uhr in der Hospitalstraße 111 (Altona) statt.
Donnerstags findet die offene Sprechstunde von 15:30 – 17:30 Uhr in der Torstraße 3 (Langenfelde/Stellingen) statt.

Weitere Termine für Beratungen werden individuell vereinbart.

Das Projekt Ankerstelle – Beratung für junge Migrantinnen in Konfliktsituationen wird gefördert durch Aktion Mensch e.V..

 

  Beratung

Suchen, finden, aktiv sein!

Klicken Sie einfach auf
einen oder mehrere
Bezirke und dann

In gewählten Bezirken Suchen suchen
BildungMusikSportKulturSprachenUmweltTreffpunkteFreizeit

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 06.05.2020