Mehrere Suchwörter mit Komma trennen
Suche:

« Zurück

PHORMS Campus Hamburg

Über den Anbieter

Privatschule
Staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft.
Bilinguale Kita, Vorschule, Grundschule und Gymnasium.

VON DER KRIPPE BIS ZUR VORSCHULE:

Die PHORMiniS Kindertagesstätte bietet Platz für 80 - 85 Krippen- und Elementarkinder sowie 60 Kinder im Vorschulalter. In verschiedenen Altersgruppen werden die Kinder in Krippe und Elementarbereich spielerisch an den zweisprachigen Sprachgebrauch herangeführt und in der Reception Class im altershomogenen Verband auf den Übergang zur Grundschule vorbereitet.

Von Anfang an sind die Kinder Teil der Phorms Familie und werden in familiärer und persönlicher Atmosphäre betreut. Der immersiv-bilinguale Spracherwerb ist ein wesentlicher Baustein des Konzeptes, das auf den Hamburger Bildungsempfehlungen und Inhalten aus dem britschen „Early Years Foundation Stage Curriculum“ basiert.

Zudem spielt die Kommunikation mit den Eltern eine wichtige Rolle: Regelmäßige Informationsangebote und Entwicklungsgespräche ebenso wie Elternabende ermöglichen einen lebendigen Austausch miteinander.

Ausstattung und Angebote:
Die Räume der Kita sind von der Schule getrennt – es gibt ein eigenes Außengelände. So sind die Kleinsten zwar schon früh ein Teil des Campus, haben aber abseits des Schulbetriebs einen geschützten Rückzugsort. In verschiedenen Lernwerkstätten können sie eigenständig experimentieren und sich die zur Verfügung gestellten Materialien ausprobieren.

Während des Vorschuljahres werden die Kinder sanft auf den Schulalltag vorbereitet. Räumlich befinden sich die Vorschulkinder dann auch schon mit eigenen Klassenräumen in der Grundschule. Regelmäßige Sportangebote oder auch das Arbeiten am Smart Board begleiten diesen Prozess. Nach dem Vorschulprogramm stehen den Kindern am Nachmittag verschiedene Clubangebote zur Verfügung, wie z. B. Zirkus, Kunst, Ballschule, Fußball und Ballett.

Das Angebot der Kita umfasst die Betreuung von 6 - 11 Stunden im Rahmen von 7:00 - 18:00 Uhr über den Hamburger Kita-Gutschein für Kinder ab 18 Monaten.

GRUNDSCHULE:

Die Basis des Unterrichts bildet der bilinguale Spracherwerb nach der Immersionsmethode. Die Klassen werden von Teaching Teams bestehend aus einer Lehrkraft und einem Teaching Assistant unterrichtet: Der Unterricht wird zu 50% auf Deutsch und zu 50% auf Englisch unterrichtet, jeweils von einem muttersprachlichen Fachlehrer.

Neben der Bilingualität sind Team- und Projektarbeit, die Grundlagen des logischen Denkens, Medienerziehung sowie Kreativität und musische Fächer weitere Säulen des Lehrplans. Dabei setzt die Schule auf unterrichtsbegleitende Angebote wie Ausflüge, alltagsnahes Erleben naturwissenschaftlicher Phänomene, die Nutzung von und den selbstverständlichen Umgang mit Smartboards, Laptops und Tablets, eine schuleigene Bibliothek und ein breites Spektrum an außerschulischen Aktivitäten. Als staatliche anerkannte Ersatzschule bildet der Hamburger Bildungsplan den Rahmen für das Lehrprogramm. Dieser Lehrplan wird ergänzt durch Inhalte und didaktische Methoden aus dem 2005 entwickelten Cambridge International Primary Programme für die Fächer Englisch, Mathematik und Science.

GYMNASIUM:

Fremdsprachen:
Spanisch ab Klasse 6 (wahlweise Französisch), Französisch ab Klasse 10 (wahlweise Spanisch)

Angebote:
Bilinguale Bildung
Der Unterricht erfolgt nach der Immersionsmethode (nach immersion – „Eintauchen/Sprachbad“) jeweils ausschließlich in einer Sprache – auf Deutsch oder Englisch durch Muttersprachler.

Unterricht und Berufsorientierung
Die Fremdsprachenkompetenz wird im Verlauf der Schullaufbahn um zwei weitere Sprachen ausgebaut. Ausgewählte Fächer werden vollständig in englischer Sprache von muttersprachlichen Fachlehrern unterrichtet.

Bringen die Schüler beim Wechsel zum Gymnasium bereits fundierte Kenntnisse in Deutsch und Englisch mit, wird der Unterricht ab Klassenstufe 6 um Spanisch und ab Klassenstufe 10 zusätzlich um Französisch ergänzt. Ebenso sukzessive gestaltet sich die Einführung der naturwissenschaftlichen Fächer: In der Beobachtungsstufe wird Natur und Technik fächerübergreifend gelehrt, in Klasse 7 wird der Lehrplan um Biologie und Physik und in Klasse 8 schließlich um Chemie erweitert. Ebenso stehen Geographie, Geschichte, Politik und Wirtschaft, aber auch Kunst, Musik, Theater und Sport auf der Stundentafel.

Außerhalb des Unterrichts gibt es zahlreiche Angebote zur Berufsorientierung, wie den Zukunftstag oder Praktika in der Sekundarstufe I. Dabei entwickeln die Schüler nicht nur ein grundsätzliches Verständnis für wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Zusammenhänge. Sie können auch erste persönliche Präferenzen in Bezug auf die eigene berufliche Laufbahn erkennen und vertiefen. Die Vor- und Nachbereitung dieser Praxiseinsätze werden intensiv begleitet.

 

Suchen, finden, aktiv sein!

Klicken Sie einfach auf
einen oder mehrere
Bezirke und dann

In gewählten Bezirken Suchen suchen
BildungMusikSportKulturSprachenUmweltTreffpunkteFreizeit

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 06.05.2020