Anbietersuche
Suche:

« Zurück

Beratungsstelle: afg worknet - Schuldnerberatung Altona

Über den Anbieter

afg worknet hilft, Konto- und Lohnpfändung zu vermeiden und unterstützt bei:

  • Stundungsvereinbarungen / Teilregulierungen
  • dem außergerichtlichen Regulierungsverfahren
  • der Vorbereitung des Antrags zum gerichtlichen Insolvenzverfahren

Der Weg in die Beratung:

Für den ersten Schritt der Schuldenregulierung kommen Sie bitte einfach zu den A n m e l d e z e i t e n in das Büro. Sie benötigen keinen Termin. afg worknet klärt die Voraussetzungen und gibt erste Empfehlungen, wie Sie sich weiterhin den Gläubigern gegenüber verhalten können. Bringen Sie für das erste Gespräch bitte schon die aktuellen Einkommensbelege aus dem gesamten Haushalt mit (Die 3 letzten Gehaltsabrechnungen, Renten- / Leistungsbescheid + evtl. Nebeneinkünfte). Als nach §305 InsO anerkannte Schuldnerberatungsstelle prüft die afg worknet im Auftrag der Stadt Hamburg, ob Sie Anspruch auf eine
k o s t e n l o s e Schuldnerberatung haben. Bei akuten Problemen haben Sie jederzeit die Möglichkeit, in die Notfallberatung der Einrichtung zu kommen. Auch hier benötigen Sie keinen Termin. Dies Angebot ist für alle kostenlos.
nsere Notfallberatung zu kommen. Auch hier benötigen Sie keinen Termin. Dies Angebot ist für alle kostenlos.

Öffnungszeiten für die Anmeldung:

Montag 10:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten für die offene Beratung:

Montag 10:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr
Fr.: 10:00 - 12:00 Uhr

Abendsprechstunde:

Jeden letzten Dienstag im Monat: 16:00 - 18:00 Uhr (Anmeldung und Notfallberatung)

 

  Beratung

Suchen, finden, aktiv sein!

Klicken Sie einfach auf
einen oder mehrere
Bezirke und dann

In gewählten Bezirken Suchen suchen
BildungMusikSportKulturSprachenUmweltTreffpunkteFreizeit

×

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der Corona-Pandemie sind in Hamburg noch nicht wieder alle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen geöffnet. Bitte erfragen Sie deshalb den aktuellen Stand direkt bei den Anbietern.

Stand: 06.05.2020